Historischer Sieg im Sportpark Haus Tannenhof

TuS Herchen Frauen – TuS 07 Oberlar 3:1 (0:1)

Als um 12:40 Uhr Sabrina Land einen „Urschrei“ durch das Siegtal erschallen ließ, hatte der Schiedsrichter des Frauenfußballspiels nur auf die Uhr geschaut und war im Begriff, das Spiel abzupfeifen.  Was war geschehen?

In ihrer 4.Saison, nach 69 Niederlagen und einem Torverhältnis von 17:706 Toren konnte die Frauenmannschaft, mit ihrem Trainer Guido Kleinschmidt,  den ersten Sieg in einem Meisterschaftsspiel feiern. Die zahlreich erschienenen Zuschauer hatten im Vorfeld darauf gehofft, dass es  eine Wiederholung des 2:0 Pokalspielsieges  vom 24.08.2016 gegen den TuS 07 Oberlar geben könnte.  Aber Mitte der 1.Halbzeit geriet man, nach einer Ecke aus dem „Gewühl“ heraus, in Rückstand. Mit der Halbzeitpausenansprache von Trainer Guido Kleinschmidt, die Kultstatus erreichen und direkt hinter der „Wutrede“ von Bayern Münchens  Ex-Trainer Trapattonis kommt, konnte er die Mannschaft nochmals wachrütteln und es begann das erhoffte Spiel auf ein Tor. Nur nach einer Ecke und bei einem Freistoß aus 20 Meter gab es in der 2. Halbzeit nochmals Gefahr für das Herchener Tor, ansonsten spielte und kämpfte nur eine Mannschaft, der TuS Herchen.  Nachdem beste Torchancen teilweise leichtfertig vergeben wurden, gelang es Kapitänin Sabrina Land dann doch den verdienten Ausgleich zu erzielen. Nun wollten sie mehr, den Sieg. Nur 5 Minuten später, nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze an Franziska Hempel,  ließ der Schiedsrichter den Vorteil laufen und so konnte Julia Lenz den vielumjubelten Führungstreffer erzielen.  Mit ihrem 2. Treffer zum 3:1 krönte dann Sabrina Land ihre Leistung und der Sieg war perfekt.


Schreibe einen Kommentar