TuS Herchen 1922 e.V. – FSV Neunkirchen-Seelscheid III 4:1 (3:0

TuS Herchen 1922 e.V. – FSV Neunkirchen-Seelscheid III 4:1 (3:0)

Tore: 1:0 Christopher Land (3.), 2:0 Mesut Arslan (17.), 3:0 Kevin Seewald (31./FE), 3:1 (68.), 4:1 Marco Janßen (72.)

An diesem Wochenende spielte der TuS Herchen auf dem heimischen Rasenplatz vor gut 100 Zuschauern gegen das Tabellenschlusslicht der Kreisliga B. Einziger Wechsel war das verletzungsbedingte Fehlen von Tobias Engels, wodurch Patrick Andree in die Startelf rückte.

Das Spiel begann ohne größere Abtastphase mit der Führung für den Spitzenreiter. Noch bevor die meisten Zuschauer ihren Platz eingenommen hatten, konnte Christopher Land sehenswert einen abgeblockten Ball volley im langen Eck versenken (3.). Mit der Führung im Rücken konnte sich der TuS Herchen spielerisch entfalten und weitere hochkarätige Chancen erspielen. So traf Mesut Arslan nach Vorarbeit von Patrick Andree den Pfosten (8.). Wenige Minuten später konnte der Neunkirchener Torhüter einen Schuss von Patrick Andree wegfausten (10.). Dann war es Mesut Arslan der zum 2:0 einnicken konnte (17.). Der in dieser Phase stark aufspielende Nils Giehler setzte sich über die rechte Seite durch und flankte Butterweich auf Mesut Arslan, der nur noch verwerten musste. Kurze Zeit später konnte sich Nils Giehler wieder über rechts durchsetzen und legte den Ball zurück auf Christopher Land, dessen Schuss abgeblockt wurde (22.). Die nächste Chance kreierte Patrick Andree mit einem Pass in die Schnittstelle auf Christopher Land. Den Schuss des Herchener Mittelfeldakteurs konnte der Torwart des FSV Neunkirchen-Seelscheid III zur Ecke klären (26.). Nach einer guten halben Stunde fiel der nächste Treffer für den TuS Herchen durch Kevin Seewald per Elfmeter (31.). Patrick Andree wurde im Strafraum klar von den Beinen geholt, nachdem Kai Isenhardt den Ball mit der Hacke auf ihn durchstecken konnte. Mit der nächsten Aktion hatte Nils Giehler das 4:0 auf dem Fuß, der Torhüter reagierte jedoch prächtig und konnte den Schuss entschärfen (31.). Nach einer gelb-roten Karte (35.) für die Gäste, erspielten sie sich die erste Chance kurz vor der Pause. Der Stürmer konnte mit dem Ball am Fuß in den Strafraum laufen, dort kam Maximilian Kunz einen Schritt zu spät und konnte statt des Balls lediglich die Füße des Angreifers packen. Den folgenden berechtigten Elfmeter schoss der Neunkirchener Stürmer jedoch klar neben das Tor (40.). So ging es mit einem klaren 3:0 für die Gastgeber in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann wieder stark von der Herchener Mannschaft. Marco Janßen öffnete mit einem langen Ball das Spiel auf Christopher Land, der den Ball auf Patrick Andree weiterspielte. Sein Schuss an den Pfosten, hätte Mesut Arslan noch verwerten können, hatte aber offensichtlich nicht mehr mit diesem Ball gerechnet, so dass der Torhüter diesen nur noch aufnehmen musste (47.). In der Folgezeit spielte sich der TuS Herchen in der Hälfte des FSV Neunkirchen-Seelscheid III fest, allerdings ohne gefährlich vor das Tor zu kommen. Die Elf aus dem Siegtal hatte das Spielgeschehen im Griff. Die nächste erwähnenswerte Chance vergab Patrick Andree mit seinem Kopfball auf den Torhüter, nach Flanke von Roman Heiderich (64.). Dann konnte der Gast auf 3:1 verkürzen. Ein Freistoß aus 20 Metern wurde von einem Spieler in der Herchener Mauer abgefälscht und trudelte unhaltbar für Maximilian Kunz ins Tor (68.). Mit dem nächsten konzentrierten Angriff konnte der alte Abstand jedoch wieder hergestellt werden. Marco Janßen wurde im Strafraum angespielt und konnte sich auf engstem Raum gegen zwei Gegenspieler durchsetzen, schoss anschließend den Torhüter an, der den Ball nicht festhalten konnte. Den abgewehrten Ball konnte der inzwischen mit dem Rücken zum Tor stehende Marco Janßen dann mit der Hacke im Tor versenken (72.). Auch in der Schlussviertelstunde spielte sich das geschehen in der Neunkirchener Hälfte ab. Es kam jedoch nicht mehr zu großartigen Torgelegenheiten für die Mannschaften.

Ein verdienter Erfolg des TuS Herchen der auch höher hätte ausfallen können. Schlussendlich ein Sieg gegen den Tabellenletzten der den Abstand zu Verfolger SV Öttershagen wieder vergrößerte.
Kommenden Sonntag spielt der TuS Herchen um 13.00 Uhr gegen die Drittvertretung in Oberpleis.

Maximilian Kunz – Nils Giehler, Stephan Herdtle, Kevin Seewald, Kai Isenhardt (53. Jan Alef) – Christopher Land, Frederick Grabhorn (79. Sven Mindel), Marco Janßen, Roman Heiderich (72. Johannes Lock) – Patrick Andree, Mesut Arslan


Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere