Herren: FSV Neunkirchen-Seelscheid III – TuS Herchen 1:3 (2:0)

Auswärtssieg bei Neunkirchen-Seelscheid III

Torschützen:

0:1 (15.) Janßen, Marco; 0:2 (44.) Heiderich, Roman; 1:3 (70.) Arslan, Mesut

Der TuS musste, mit einer niederlagenlosen Serie von 4 Spielen im Rücken, zum FSV Neunkirchen-Seelscheid III. Das Spiel zwischen dem Liganeuling, der auf Rang 12 lag, und den drittplatzierten Siegtalern sollte eine muntere Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten werden.

Zu Beginn waren es die Hausherren, die die ersten Duftmarken in der Herchener Hälfte setzten. Innerhalb der ersten fünf Minuten kam Neunkirchen-Seelscheid zu drei Abschlüssen. Auf der anderen Seite war es Marco Janßen der mit der ersten zwingenden Aktion aufwarten konnte. Nachdem sich Christopher Land über die rechte Seite gut durchsetzen konnte, wurde er in Strafraumnähe gefoult. Den anschließenden Freistoß konnte Marco Janßen, mit einem Aufsetzer, im Tor (15.) für den TuS Herchen unterbringen.In der Folgezeit konnte der TuS viele Chancen verzeichnen. Die größten zwei Torchancen (25./27.) vergab Roman Heiderich. Erst konnte er einen Ball, freigespielt von Mesut Arslan und Frederik Grabhorn nicht im Tor unterbringen, zwei Minuten später klärte ein Abwehrspieler auf der Linie den 30 Meter-Schuss, nachdem der Torhüter außerhalb des Strafraums geklärt hatte. Kevin Seewald tauchte ebenfalls in dieser Zeit vor dem Torwart auf, konnte aber nicht erfolgreich Abschließen (30.). Die Chancen im Minutentakt nahmen in der weiteren Spielzeit ab. Vor der Halbzeit musste Mirko Aberfeld gegen den Stürmer, der sich gut durchgesetzt hatte, eingreifen und verhinderte das Gegentor (40.). Als sich der Gastgeber schon in der Halbzeit wähnte, erzielte Roman Heiderich das verdiente 2:0. Mittelfeldmotor Frederik Grabhorn spielte von der Mittellinie einen Pass in die Nahtstelle der Abwehr, den Roman Heiderich erlief und im Tor unterbringen konnte.

Kurz nach der Halbzeit ging es wieder rund in Neunkirchen. Mesut Arslan hätte das Ergebnis höher gestalten müssen (49.), nachdem Roman Heiderich geflankt hatte und der Torhüter von Neunkirchen-Seelscheid den Ball unterlief. Die Herchener Mannschaft hatte das Spiel wie in der Mitte der ersten Halbzeit im Griff und erspielte sich die besseren Chance. Doch war es der FSV, der zum Anschlusstreffer traf. Nach schlechtem Zweikampfverhalten auf der rechten Abwehrseite, konnte der Flügelspieler der Hausherren den Ball in die Mitte passen, wo der Stürmer der Neunkirchener Reserve am langen Pfosten zum Tor (55.) einschieben konnte. In der 60. Spielminute dezimierte sich die Mannschaft von Friedhelm Kaus durch eine rote Karte für Jan Alef für Beleidigung des Gegenspielers. Das Spiel war nach dem Gegentor und dem Platzverweis wieder offen, was Neunkirchen-Seelscheid zu seinen Gunsten nutzen wollte. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich ließ der FSV durch einen Pfostentreffer (68.) aus. Der TuS erholte sich schnell von diesen Rückschlägen und erzielte im Gegenzug zu dem Pfostentreffer das 3:1 (70.). Christopher Land setzte sich über den rechten Flügel durch und schob den Ball durch den Sechzehner an den langen Pfosten, wo Mesut Arslan angerutscht kam. Das Tor brachte etwas Ruhe in das Spiel, das der TuS Herchen nun auch in Unterzahl beherrschte. So kam man zu weiteren Chancen nach guten Ballgewinnen in der Defensive. Höhepunkt dieser Druckphase war ein Lattentreffer von Marco Janßen (78.) aus der Distanz. In der Endphase versuchte der Gastgeber noch einmal den Anschluss wiederherzustellen, kamen aber gegen den gut orientierten Gastgeber zu keiner weiteren nennenswerten Chance.

Am Ende ein verdienter Sieg für den TuS Herchen, der durch die klaren Torchancen höher hätte Ausfallen müssen, jedoch nach einer Stunde auf der Kippe stand, als Neunkirchen-Seelscheid wieder ins Spiel fand. Zum nächsten Spiel auf dem Naturrasen in Herchen reist der Absteiger aus Oberpleis an. Nach dem dritten Sieg in Serie muss der Herchener Trainer Friedhelm Kaus die Startaufstellung, durch die erhaltene rote Karte, erstmals wieder umbauen.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere