Sportpark „Haus Tannenhof“ entwickelt sich zum Saisonende zur Festung

TuS Herchen — SV Müllekoven 2:1 (0:0)

Die erste Mannschaft des TuS Herchen erarbeitet sich gegen den Tabellenfünften aus Müllekoven den dritten Heimsieg in Folge im Sportpark „Haus Tannenhof“. Nachdem man in den vergangenen Wochen bei Heimspielen bereits eine tolle Moral im Abstiegskampf gezeigt hatte, war auch dieses Wochenende das Team unter der Leitung von Trainer Torsten Graß wieder mit Kampfgeist, Einsatzfreude und den Willen zum Sieg in die Partie gegangen.

Müllekoven war zwar spielerisch die bessere Mannschaft und kam immer wieder gefährlich vors Tor, doch Max Kunz hatte einen Sahnetag erwischt und hielt was auf seinen „Kasten“ kam. Beim Gegentor wurde ein Müllekovener Spieler durch schnelles Direktspiel frei gespielt und konnte den Ball überlegt ins Tor (56.) zum 0:1 einschieben. Bis dahin hatte Herchen gut dagegen gehalten, doch nach dem Gegentreffer war erstmal die Moral angeknackst, doch die zahlreichen Zuschauer feuerten die Mannschaft weiter an. Als Fabian Müller dann in der 73. Minute einen eigentlich geklärten Ball annahm, aus gut 25 m einfach einmal abzog und der Ball vom Innenpfosten zum Ausgleich ins Tor fiel, ging wieder ein Ruck durch die Mannschaft und der Wille zum Sieg war wieder da. Müllekoven kam nun zeitweise nicht mehr aus der eigenen Spielhälfte heraus und Herchen erspielte sich weitere Torchancen. Der Gegner blieb bei gelegentlichen Kontern jedoch immer gefährlich und hatte auch noch zwei  100% Torchancen, welche aber von Max Kunz im Tor hervorragend pariert wurden. In der Drangphase der Heimmannschaft konnte sich Marco Janßen dann gleich gegen zwei Gegenspieler im 16er durchsetzen und legte den Ball von der Außenlinie zurück und am 5er stand Frederick Grabhorn, der den vielumjubelten Führungstreffer in der 78. Minute erzielte. Die restliche Spielzeit war dann eine Verteidigungsschlacht gegen immer wieder anlaufende Müllekovener.

Es bleibt festzuhalten, dass in den letzten Wochen eine deutliche Leistungssteigerung der ersten Mannschaft gerade vor heimischem Publikum zu verzeichnen ist. Mit den Siegen der letzten Wochen gegen den Tabellenzweiten aus Leuscheid und gegen den ASV St. Augustin konnte auch endlich der betriebene Aufwand der Saison belohnt werden, die mit vielen Schwierigkeiten und Verletzungen versehen war. An dieser Stelle auch einen besonderen Dank an alle Spieler unserer Reserve, die tatkräftig zur Seite stehen und der ersten Mannschaft und dem Verein so einen wertvollen Dienst erweisen.

Die „kleine“ Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Kreisliga A lebt somit weiter und man hat nach Pfingsten im Auswärtsspiel gegen den SV Eitorf die Möglichkeit drei weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg einzufahren. In den letzten beiden Heimspielen hätte man dann die Möglichkeit gegen die Mitkonkurrenten im Abstieg, den SV Kriegsdorf und Hellas Troisdorf, vielleicht das unmöglich Geglaubte noch wahr werden zu lassen. Es bleibt abzuwarten!

 


Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere