SV 1919 Lohmar II – TUS Herchen 0:3 (0:1)

Harte Arbeit zum Sieg in Lohmar.

Nach den letzten, siegreichen Spielen der Vorwochen ging es für die Herchener Elf nach Lohmar gegen die Reserve des Bezirksligisten.Die erste Durftmarke des Spiels in Lohmar setzte der Tabellenführer von der oberen Sieg. Nachdem Kevin Seewald mit Stephan Herdtle die Position getauscht hatte, konnte dieser die neue Freiheit im Mittelfeld nutzen und die erste große Chance vergeben. Weiter ging es nach einer Viertelstunde als Frederik Grabhorn verzog und lediglich den Fangzaun hinter dem Tor aus der Distanz traf. Die Gastgeber konnten erstmals nach einem Standard gefährlich werden, der jedoch über das Tor flog. In der Folgezeit versucht der SV Lohmar II immer wieder in die Spitze zu spielen, während der TuS Herchen auf Konter setzte. Beides gelang in dieser Phase des Spiels jedoch nicht. So waren auch Chancen Mangelware. Größere Chancen konnten Roman Heiderich nach einem Konter und Marco Janßen mit einem Freistoß über die Mauer auf das Tor kreieren, die jedoch beide nicht zum Torerfolg führten. Auch Lohmar vergab eine Riesenchance, als Kevin Seewald gegen den gegnerischen Stürmer nicht klären konnte, Mirko Aberfeld zögerte, der Heber des Stürmers jedoch neben dem Tor landete. Den ersten Treffer des Tages für den TuS Herchen schoss ein Lohmarer Spieler (36.). Nach einem Freistoß, der von Roman Heiderich auf den ersten Pfosten geschlagen wurde, hätte Christopher Land ebenfalls bereitgestanden um den Ball über die Linie zu drücken. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Stephan Herdtle das 2:0 erzielen müssen, legte den Ball jedoch aus 5 Metern über das gegnerische Tor.
Nach der Halbzeitpause erzielte Stephan Herdtle dann das 2:0 (46.). Direkt nach dem Wiederanpfiff konnte der erste Angriff der Herchener Mannschaft erfolgreich gestaltet werden, nachdem Christopher Land beim ersten Versuch an dem Lohmarer Torhüter mit einem Schuss auf den Mann scheiterte. Im Gegenzug traf die Lohmarer Reserve die Latte des Herchener Gehäuses. Die zweite Halbzeit wurde immer hektischer, wobei Lohmar versuchte das Spiel zu drehen und der TuS Herchen den entscheiden Treffer nicht erzielen konnte. Chancen erspielte sich jedoch nur der Tabellenführer. Nach einer guten Stunde scheiterte erst Stephan Herdtle am gegnerischen Torhüter, dann fälschte er einen Schuss von Johannes Lock ins Tor ab, stand jedoch im Abseits. Mesut Arslan war es, der dann in der 75. Spielminute, nachdem sich Roman Heiderich über die linke Seite durchgesetzt hatte und den Ball in die Mitte gab, das vorentscheidende 3:0 erzielen konnte. In der Schlussphase des Spieles machte der SV Lohmar Druck auf das Tor von Mirko Aberfeld, kam jedoch nicht zum Torerfolg. In den letzten Minuten musste Mirko Aberfeld, aufgrund einer Zerrung, ausgewechselt werden. Marco Janßen wechselte in das Tor und konnte die Null halten.In der kommenden Woche geht es auf heimischem Rasen gegen den TuS Winterscheid. Die Mannschaft aus der Gemeinde Ruppichteroth steht auf dem dritten Tabellenplatz mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer und den Zweiten.

Es spielten:

Mirko Aberfeld (ab 87.Peter Eidner);Giehler, Nils;Engels, Tobias;Lock, Johannes;Herdtle, Stephan ;Grabhorn, Frederik;Seewald, Kevin;Heiderich, Roman(ab76.Fabian Heiderich);Land, Christopher;Janßen, Marco;Arslan, Mesut;

 

Robert Ludwigs, TuS Herchen 1922 am 06.10.2014 00:19 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere