TSV Wolsdorf II – TuS Herchen 1:1 (1:1)

Spiel Wolsdorf 2Spiel Wolsdorf 3  Spiel in WolsdorfTSV Wolsdorf II – TuS Herchen 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 (27.), 1:1 Marco Janßen (39.)

An diesem verregneten Sonntag ging es für den Tabellenführer in die Kreisstadt zum 14. der Kreisliga B.

Nach kurzem Abtasten konnten die Siegburger das Spielgeschehen in die Hand nehmen. So vergaben die Mannschaft die erste Chance nach einer langen Flanke, indem der Stürmer den Ball erst neben dem Tor annehmen konnte und der Ball im Aus landete (6.). Der TuS Herchen hingegen bekam seine erste Chance erst nach einem ruhenden Ball. Frederik Grabhorn flankte den abgewehrten Ball einer Ecke erneut in die Gefahrenzone. Dort wurde Stephan Herdtle angeköpft, wodurch der Ball jedoch neben dem Tor landete (11.). Im direkten Gegenzug dann die Doppelchance für den TSV Wolsdorf II, die zweimal sträflich Frei vor dem Herchener Gehäuse auftauchen konnten, aber Torwart Maximilian Kunz mit zwei Glanztaten die Heimführung verhinderte (12.). Anschließend verpasste Christopher Land wiederum auf der Gegenseite nach einer Flanke von Frederik Grabhorn den Ball und somit auch die Führung für den Gast (13.). Dann die wohl aufregendste Szene des ganzen Spiels. Nach Freistoß aus Halbfeld setzte der Wolsdorfer Stürmer zum Fallrückzieher an und zimmerte den Ball gegen das Herchener Gebälk (22.). Es wäre wohl das Tor der Saison für die Reserve des TSV Wolsdorf geworden. Nach einem verletzungsbedingten Wechsel beim TuS Herchen wurde Marco Janßens Distanzschuss nach einer Ecke abgeblockt (23.). Dann das 1:0 für die Hausherren. Nach einem weiteren unnötigen Freistoß im Halbfeld, konnte der gegnerischen Stürmer mit einem perfekten, unhaltbaren Kopfball die bis dahin verdiente Führung erzielen (27.). Angestachelt durch den Rückstand versuchte der TuS Herchen das Spielgeschehen in die eigene Hand zu nehmen. So scheiterte Christopher Land kurz nach dem Treffer am Torhüter (29.). Das Spielgeschehen lag nun in Herchener Hand ohne sich jedoch Torchancen zu erarbeiten. Erst ein starker Flankenball von Frederik Grabhorn auf Christopher Land brachte den Ausgleich. Christopher Land legte den Ball geistesgegenwärtig auf den nachgerückten Marco Janßen zurück, der den Ball am Wolsdorfer Torhüter vorbeilegen konnte (39.).

Zur Halbzeit hätte die Reserve des TSV Wolsdorf bereits klar und deutlich Führen müssen.Nach der Halbzeit verfestigte sich hingegen das Bild der Schlussviertelstunde vor der Halbzeit. Der TuS Herchen übernahm das Spielgeschehen, während sich der TSV Wolsdorf II immer mehr in die eigene Hälfte drängen ließ. Einige wenige Chancen gab es auf beiden Seiten. So traf Jan Alef nach Vorarbeit von Mesut Arslan die Latte (51.). Es zeigte sich, dass der Tabellenführer bei Standards nicht gefestigt ist. Schon in den letzten Spielen zeigte sich gewisse Schwächen nach dem ruhenden Ball aus dem Halbfeld. So konnten die Wolsdorfer jeweils nach Standardsituationen gefährlich werden, trafen aber entweder den Pfosten (62.) oder nur neben das Tor (78.). Die Herchener Elf konnte den eigenen Ballbesitz nicht in zählbares ummünzen. Patrick Andree konnte nach seiner Einwechslung nochmal frischen Wind in die Partie bringen und eine der größten Chancen verzeichnen, die der Torhüter jedoch parierte (70.). So passte es zu dem regnerischen Wetter, dass das Spiel in eine eher schlechte Schlussphase ohne nennenswerte Aktionen beendet wurde.

Am Ende verdiente sich die Reserve des TSV Wolsdorf einen Punkt. Nach sehr starkem Beginn konnte der Gastgeber kämpferisch dagegenhalten und zeigte dem Tabellenführer seine Grenzen im Vorwärtsspiel auf. Der TuS Herchen konnte sich hingegen wenige Chancen erspielen und wurde immer rechtzeitig vom Gegner gestellt. Trotzdem geht der TuS Herchen weiterhin ungeschlagen in die kommenden Wochen.

Maximilian Kunz – Nils Giehler, Stephan Herdtle, Tobias Engels (22. Jan Alef), Kai Isenhardt – Christopher Land, Kevin Seewald, Marco Janßen, Roman Heiderich (90.+1. Peter Eidner) – Frederik Grabhorn (64. Patrick Andree) – Mesut Arslan


Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere