SV Allner-Bödingen – TuS Herchen 1922 1:1 (0:0)

Nach den Siegen der letzten Wochen ging es heute zum SV Allner-Bödingen auf dem Sportplatz in Lauthausen. Das Spiel begann mit einer halben Stunde Verspätung, da das vorige Spiel erst um 11 Uhr angepfiffen wurde.

Das Spiel startete mit klarer Überlegenheit der Herchener Elf. So scheiterte Mesut Arslan mit der ersten Chance in der 8. Spielminute am gegnerischen Torhüter, nachdem der Bödinger Abwehrspieler den Ball genau in seinen Lauf gepasst hatte. Lange dominierte der TuS das Spiel ohne Chancen zu erarbeiten. So war es wiederum Mesut Arslan, der nach Vorarbeit von Frederik Grabhorn, am Torhüter von Allner-Bödingen scheiterte (27.). Dann begann nach einer guten halben Stunde die Zeit des Gastgebers. So konnte die Hausherren nach gut vorgetragenen Kontern gefährlich vor dem Herchener Tor auftauchen, nutzten die Einschussmöglichkeiten jedoch nicht oder scheiterten an Maximilian Kunz (35./38./44.).

Nach der Pause konnte Allner-Bödingen lediglich zu Beginn der zweiten Halbzeit auf sich aufmerksam machen, scheiterte jedoch mit einem Distanzschuss an Maximilian Kunz (49.). In der folgenden Zeit spielte ausschließlich der Gast gegen weit zurückgedrängte Gastgeber. So konnte der Tabellenführer einige Chance durch Mesut Arslan, Fabian Heiderich und Christopher Land kreieren, ohne zum Torerfolg zu kommen (52./60./62.). Nach 75. Spielminuten war es jedoch wieder so weit. Mister Zuverlässig, wenn es um Tore geht, knipste wieder. Mesut Arslan konnte den Ball, nach hervorragendem Pass von Kevin Seewald in den Rücken der Abwehr, am gegnerischen Torhüter zum 1:0 vorbeilegen (75.). Das Spiel schien gelaufen, vor allem da der TuS Herchen weiterhin Chancen erspielte. So erzielte Christopher Land aus knapper Abseitsposition ein Tor, dem die Anerkennung verwehrt blieb (83.). Kurz danach scheiterte Patrick Andree am Torhüter mit seinem Schuss aus 16 Metern (84.). In der 88. Spielminute hatte der TuS dann riesiges Pech. Ein Schuss des Stürmers von Allner-Bödingen von der Strafraumgrenze flutschte Maximilian Kunz, der bis dato Fehlerlos war, durch die Finger, sodass der Ball in das Tor kullerte. Das 1:1 war somit mehr als glücklich für den Gastgeber.

Am Ende bleibt ein Punkt, mit dem der TuS Herchen sogar seine Tabellenführung ausbauen konnte. In der kommenden Woche kommt der VFR Marienfeld nach Herchen. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr.

Maximilian Kunz – Nils Giehler, Stephan Herdtle, Tobias Engels, Peter Eidner (54. Frederik Fraek) – Christopher Land, Kevin Seewald, Marco Janßen, Fabian Heiderich (61. Patrick Andree) – Frederik Grabhorn, Mesut Arslan
Tore: 0:1 Mesut Arslan (75.), 1:1 (88.)


Schreibe einen Kommentar