TSV Dreisel – TuS Herchen 0:6 (0:2)

TSV Dreisel – TuS Herchen 0:6 (0:2)

Diesen Sonntag ging es für den Tabellenprimus der Kreisliga B Staffel 3 gegen den Tabellenletzten, ebenfalls aus der Gemeinde Windeck. Der TSV Dreisel hat die letzten drei Spiele knapp verloren und Unentschieden gespielt (1:2, 1:1, 1:2), während der TuS weiterhin seit dem zweiten Spieltag ungeschlagen ist. Die Mannschaft blieb im Vergleich zur Vorwoche unverändert.

Das Spiel begann für die Gäste jedoch denkbar schlecht. Nach dem ersten Laufduell mit Stephan Herdtle, bekam der Dreiseler Stürmer einen Freistoß am Strafraum. Die Dreiseler vergaben diesen Ball jedoch mit einem Schuss in die Mauer (5.). Die erste Chance der Herchener Elf kreierte die Dreiseler Elf dann fast unbedrängt. Mesut Arslan lief erst seinen Gegenspieler an, der anschließend einen brusthohen Ball auf den eigenen Torhüter spielte. Der Herchener Topstürmer setzte nach, wurde bei dem Befreiungsversuch an der Brust erwischt und lenkte den Ball ins gegnerische Tor (8.). In der Folgezeit versuchte Dreisel hohe Bälle auf die schnellen Stürmer zu spielen, dies gelang jedoch höchst selten. Auf der Gegenseite leistete sich der TuS Herchen zu viele Abspielfehler und agierte im Abschluss, wenn es dazu kam, zu unkonzentriert (13. / 21.). So war es der TSV Dreisel, der nach einem Konter gefährlich vor dem Herchener Tor auftauchte. Maximilian Kunz konnte den Ball jedoch überagend abwehren und die Null halten (28.). Auf der anderen Seite versuchte sich Frederik Grabhorn mit zwei Distanzschüssen. Während der erste vom Dreiseler Torhüter gehalten werden konnte (30.), schlug der zweite genau im Winkel ein (31.). Eines der schönsten Tore der Saison der Herchener, das auch noch aus der Distanz erzielt wurde. Auch mit der beruhigenden 2-Tore-Führung im Rücken spielten die Herchener Elf nicht befreit auf, sondern agierte weiterhin fahrig und ließ die notwendige Konzentration vermissen.

Nach der Halbzeitansprache veränderte sich das Bild nicht. Zwei großen Chancen wurden direkt nach Wiederbeginn von Frederik Grabhorn und Mesut Arslan nicht genutzt (46. / 52.). Die nächste Großchance nutzte Christopher Land zum 0:3 (53.). Nach einem Einwurf auf der rechten Seite auf Mesut Arslan und der folgenden Flanke, konnte Christopher Land den Ball in der Mitte versenken. In den nächsten Minuten konnte Marco Janßen zwei Distanzschüsse beitragen, traf jedoch nur den Fangzaun und den Pfosten (58. / 69.) Chancen waren nur Stückware und selten bis zum Schluss ausgespielt. In der 71. Spielminute konnte Mesut Arslan eine Flanke von Christopher Land, freistehend am zweiten Pfosten, versenken. Nach starker Flanke des Ergänzungsspielers Fabian Heiderich, war es Mesut Arslan, der mit seinem 15. Saisontreffer das 0:5 erzielen konnte (76.). Nach dem Herchener Doppelwechsel, konnte Patrick Andree sein ganzes Können aufzeigen, verzog beim Schuss jedoch leicht (78.). Immer wieder schaltete sich nun Kevin Seewald in die Herchener Angriffe ein und provozierte so das letzte Tor des Tages. Nach einem Diagonalpass von Christopher Land über die Abwehr, konnte der Herchener Kapitän den Ball in den Starfraum mitnehmen und schoss von dort aus einen gegnerischen Abwehrspieler an, der seinen Torhüter zum sechsten Mal überwand (81.).

Am vorletzen Spieltag konnte der TuS Herchen einen am Ende ungefährdeten und aufgrund der besseren Chancen auch verdienten Sieg beim Tabellenletzen einfahren. In der kommenden Woche findet am Freitag ein Freundschaftspiel gegen den TSV Germania Windeck statt. Erst am 30. November geht dann in der aktuellen Spielrunde weiter gegen die Reserve des SV Wahlscheid auf heimischen Platz. Das letzte Spiel diesen Jahres findet dann gegen den SV GW Mühleip in Herchen am 07. Dezember in Herchen statt.

Maxi Kunz – Nils Giehler (76. Johannes Lock), Stephan Herdtle, Tobias Engel, Jan Alef (46. Fabian Heiderich) – Frederik Fraek, Christopher Land, Marco Janßen, Kevin Seewald – Frederik Grabhorn – Mesut Arslan (76. Patrick Andree)

Tore: 0:1 Mesut Arslan (8.), 0:2 Frederik Grabhorn (31.), 0:3 Christopher Land (53.), 0:4 Mesut Arslan (71.), 0:5 Mesut Arslan (76.), 0:6 Eigentor (81.)


Schreibe einen Kommentar